Toppans Vision über die SDGs hinaus:
Erfüllendes, nachhaltiges Leben

Nachhaltige Entwicklung in Partnerschaft mit Interessengruppen

Die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) bestehen aus 17 Zielsetzungen, die weltweit bis 2030 verwirklicht werden sollen. Sie werden in der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung beschrieben, welche auf einem Gipfel der Vereinten Nationen 2015 beschlossen wurde. Eine wachsende Anzahl japanischer Unternehmen streben nach der Verwirklichung der SDGs, indem sie sie in ihre Managementpraktiken und Geschäftsaktivitäten einbinden.

Toppan wurde im Jahre 1900 gegründet. Es hat stets die Werte geliefert, nach denen die Gesellschaft verlangt, indem es durch seine Geschäfte Lösungen bereitstellt und dabei den sich wandelnden Bedürfnissen einer jeden Ära entspricht. Jetzt ist Toppan bestrebt, soziale Werte durch Anstrengungen, die sich mit den SDGs befassen, zu schaffen.

Lösungen für soziale Probleme sind Teil der DNA von Toppan

Als herstellendes Unternehmen ist sich Toppan seiner Verantwortung für nachhaltige Produktion, die Folgen für die Umwelt berücksichtigt, bewusst.
Toppan hat seine Erklärung zur globalen Umwelt über 20 Jahre vor dem Ausrufen der SDGs bekanntgegeben und war seitdem aktiv darin, Unternehmensaktivitäten voranzutreiben, die sich der Notwendigkeit des Umweltschutzes bewusst sind. Ebenso hat es sich Zielvorgaben zur Reduktion von Umweltfolgen und Eindämmung der Klimaerwärmung gesetzt, wie diejenigen zur CO₂-Emission und der endgültigen Deponieabfallmengen.

Eine Anstrengung von Toppan liegt in der Entwicklung von umweltfreundlicheren Verpackungen. Die Probleme des Plastiks im Meer und der Lebensmittelverluste erfahren heute international eine beträchtliche Aufmerksamkeit. Toppan strebt danach, seine Herstellungsaktivitäten in Einklang mit der Umwelt zu bringen und entwickelt eine vielfältig Bandbreite an umweltfreundlichen Verpackungen. Diese umfassen transparente Barrierefolien und papierbasierte Getränkepackungen.

Die Verwirklichung der SDGs verlangt nicht nur den Erhalt der globalen Umwelt. Unerlässlich sind auch die Gesundheit und Arbeitszufriedenheit der Angestellten, die für das Vorantreiben der Aktivitäten verantwortlich sind. Toppan erachtet seine Angestellten als wichtiges "Humankapital" und strebt danach, eine Arbeitsumgebung zu schaffen, die jedem Arbeitszufriedenheit ermöglicht. Mithilfe von Zielen bis 2030 ergreift das Unternehmen Initiativen zur Vorbeugung ernsthafter Erkrankungen unter den Angestellten, zur Förderung von Diversität und zur Abschaffung von Geschlechterdiskriminierung.

Verbindungen schaffen zwischen Menschen, Gemeinden und der Umwelt, um die SDGs zu verwirklichen

Die SDGs sind ein Wachstumsmotor für Toppan. Die Überschneidung der SDGs mit Toppans vier Wachstumsfeldern schafft eine klare Vision für Toppans Zukunft.

Mit einer über 100-jährigen Geschichte hat Toppan ein breites Netzwerk von diversen Interessengruppen aufgebaut. Es ist auch in facettenreiche Geschäfte involviert, die sich aus seinem Kerngeschäft der Drucktechnik entwickelt haben. Dies sind die einzigartigen Stärken, die es Toppan ermöglichen, zu erfüllenden, nachhaltigen Leben mit bedeutsamen Verbindungen zwischen Menschen, Gemeinden und der Umwelt beizutragen. Toppan stellt sich in seinen Geschäften neuen Herausforderungen, um diese Zukunft Realität werden zu lassen.

Intelligenter Vertrieb, der Lebensmittelverluste reduziert

Lebensmittelabfälle haben neuerdings als ein Problem, das die Weltgemeinschaft, vor allem in entwickelten Ländern, betrifft, Aufmerksamkeit erregt. Toppans Konzept für eine Versorgungskette, die sich durch "intelligenten Vertrieb" auszeichnet, kann zu Lösungen für die Herausforderungen beitragen, die Lebensmittelverluste mit sich bringen.

Die Reduzierung von Lebensmittelverlusten kann durch präzise Nachfragevorhersagen und ein dynamisches Preisbildungssystem ermöglicht werden. Solch ein System kombiniert regionale Ereignis- und Wetterinformationen mit den verschiedenen Daten, die in der Versorgungskette generiert werden wie Bestell- und Logistikdaten.

Wenn Gegenstände nur in den Mengen hergestellt und vertrieben werden, die tatsächlich benötigt werden, kann dies auch helfen, Treibhausgasemissionen und verwendete Verpackungsmengen zu reduzieren. Zusätzlich hilft es dabei, die Arbeitsumgebung zu verbessern, indem es unnötige Prozesse bei Herstellern, Verarbeitern, Logistikanbietern, Händlern und Abfallentsorgungsunternehmen eliminiert.

Erhalt und Erneuerung immaterieller Kultur stimuliert Gemeinden und Menschen

Die Bevölkerung konzentriert sich immer mehr in Städten und nimmt in den ländlichen Gebieten Japans ab. Die Wiederbelebung der verschiedenen Regionen des Landes ist ein wichtiges Anliegen und eines, für das Toppan danach strebt, Lösungen anzubieten, indem es gründliche wissenschaftliche Forschung mit Technologien Virtueller Realität (VR) kombiniert, um historische Gebäude zu erhalten und zu erneuern und somit den Tourismus anzuregen.

Erhalt und Erneuerung beschränken sich nicht nur auf das materielle Kulturerbe. Es erstreckt sich auf immaterielle Elemente der Kultur wie Dialekte, regionale Küche, Festivals und regionale Bräuche. Toppan beabsichtigt, den Austausch zwischen Menschen inner- und außerhalb verschiedener Regionen anzuregen, indem es interaktive Inhalte basierend auf immateriellen Kulturgütern schafft, um sie an zukünftige Generationen weiterzugeben. Expertise in Kommunikationstechnik und Geschäften mit Bildungsbezug ausnutzend, plant Toppan, Inhalte effektiv bereitzustellen, damit Menschen aller Altersstufen über ihre Gemeinden lernen, eine Affinität für die Natur entwickeln und ihre Leben bereichern können.

Erfüllendes, nachhaltiges Leben ermöglichen

In Hinblick auf 2030 arbeitet Toppan daran, erfüllendes, nachhaltiges Leben zu unterstützen. Dies bedeutet, dass das Unternehmen Anstrengungen unternimmt, um die SDGs basierend auf der Plattform, die ihm sein Netzwerk bietet, seiner Expertise, seinen diversen Geschäften und dem Vertrauen, dass es über seine lange Geschichte aufgebaut hat, zu verwirklichen.